Die Linienmanager haben eine wichtige Funktion im PM: Sie stellen gut ausgebildetes Fachpersonal in ausreichender Quantität zum vereinbarten Zeitraum bereit. Ferner coachen und befähigen sie die Projektleiter.

Soweit die Theorie.

In der Praxis haben die Projektleiter und –mitarbeiter folgende Tipps für ihre disziplinarischen Vorgesetzten parat:

  1. Geben Sie dem PM mehr Struktur. Grund: Oft gibt es PM Prozesse, diese werden jedoch nicht stringent angewandt und die Vorgesetzten interessieren sich nicht dafür ob die (oft fakultativen) PM Prozesse eingesetzt werden.
  2. Geben Sie den Projektleitern mehr Verantwortung. Grund: Viele Chefs delegieren ungern neben den Aufgaben auch die Verantwortlichkeiten, lieben aber das „micromanagement“.
  3. Schauen Sie öfter mal vorbei. Grund: Oft sind Projekte und deren Ergebnisse für Linienverantwortliche nur zweitrangig, Sie zeigen daher mangelndes Interesse.
  4. Geben Sie ihren Projektleitern mehr Feedback. Grund: Diese freuen sich über einen konstruktiven Dialog und können sich verbessern.
  5. Fokussieren Sie. Grund: Projektleiter und –mitarbeiter haben oft zu viele Projekte „an der Backe“ und haben aufgrund des ständigen Multitaskings erhöhten Aufwand. Weniger, dafür aber ertragreichere Projekte sichern den Unternehmenserfolg.